Kategorien
Allgemein

Wasserstandsmeldung vom Djäzz:

„Liebe Freunde und Freundinnen des Djäzz,

mehr als ein Jahr ist vergangen, seitdem wir uns entschlossen haben Pandemie-bedingt die ersten Veranstaltungen abzusagen. Im Dezember letzten Jahres war an eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes zwar immer noch nicht zu denken, aber wir kamen einem anderen Ziel näher: dem lang gewünschten Umzug in neue Räumlichkeiten. Auch wenn wir den neuen Standort nie offiziell benannt haben, wussten viele von Euch dank des funktionierenden Flurfunks, wohin es uns verschlagen sollte: in einen Hochbunker im Stadtteil Hochfeld. Doch manchmal kommt es leider anders als man denkt. Das Djäzz-Interior war bereits am neuen Standort, Pläne weiter geschmiedet, Verträge aufgesetzt – doch die Räumlichkeiten wurden dann doch erst mal nicht zu unseren. Das Wieso & Warum birgt auf alle Fälle genug Stoff für viele lange Thekengespräche, sobald diese wieder möglich sind.

Vieles war zum Haare raufen aber in der Zwischenzeit ist natürlich trotzdem einiges passiert: Das Djäzz ist ein Teil des Vereins für die solidarische Gesellschaft der Vielen e.V. geworden und wir haben Exil-bedingt Büroräume der Partei Die PARTEI Duisburg bezogen. Aktuell führen wir mit unterschiedlichen Akteuren konstruktive Gespräche und sind guter Dinge, dass am Ende weit mehr als nur ein neues Zuhause für unseren Keller dabei herauskommt. Wir haben die ein oder andere Idee im Hinterkopf, die nicht in erster Linie mit Konzerten & Parties, aber mit einem solidarischen Zusammenleben in unserer Stadt zu tun hat.

Deshalb: habt weiterhin Geduld mit uns – wir sind guter Dinge, dass sie sich am Ende auszahlt.“